Inklusionsbeauftragter

 

Inklusion bedeutet für uns das Schaffen einer Gemeinschaft, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann – unabhängig von eventuellen Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen. Die Hauptzielsetzung des Inklusionsbeauftragten besteht daher darin, Barrierefreiheit in jeglicher Form zu gewährleisten bzw. immer weiter zu entwickeln und zu fördern.

Die Inklusionsbeauftragte der Karower Dachse setzt sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.

Akzeptanz für beeinträchtigte Menschen  in der Gesellschaft: So wie man ist, darf man sein, wird beachtet und respektiert. Er setzt sich für die Rechte von behinderten und beeinträchtigten Menschen ein.

Ziel ist ein Wandel hin zu einem „inklusiveren Sportverein“.

Grundlage:

Sozialgesetzbuch (SGB IX)
Neuntes Buch